Aktuelle Meldungen

Zählerablesung

Oldenburg. Nachdem die Stadtwerke Oldenburg in Holstein zum 01. Januar 2016 auch den Stromnetzbetrieb übernommen hatten, sind die Einwohner Oldenburgs in den letzten Tagen brieflich darum gebeten worden, ihre Stromzähler abzulesen. Das Anschreiben könnte allerdings den Eindruck erwecken, die Stadtwerke seien gleichzeitig auch der Energielieferant. „Als Stromnetzbetreiber sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, mindestens 1x jährlich die Zählerstände zu ermitteln“, teilt Martin Voigt, Geschäftsführer der Stadtwerke mit. „Offenbar hatten wir dies in dem Anschreiben nicht ausreichend kenntlich gemacht, weshalb es jetzt zu verstärkten Rückfragen gekommen ist“. Die ermittelten Werte reichen die Stadtwerke Oldenburg in Holstein als Netzbetreiber an die jeweiligen Energielieferanten weiter, die auf dieser Grundlage ihre Abrechnungen erstellen. „Damit ist gewährleistet, dass stets korrekte Zählerstände zur Verbrauchsberechnung verarbeitet werden“, ergänzt Franziska Grebien aus dem Oldenburger Kundenbüro.     

Jetzt weiterlesen ›

Neuer Heizstromtarif der Stadtwerke

Oldenburg. Ab sofort halten die Stadtwerke Oldenburg in Holstein auch für Kunden
mit Wärmepumpe, Nachtspeicher- oder Direktraumheizung einen Sondertarif bereit.
„Damit kommen wir dem vielfachen Wunsch seitens unserer Einwohner mit diesen
Formen der Raumheizung nach“, erläutert Martin Voigt, Geschäftsführer des Oldenburger
Energieversorgers. „Zudem wird die elektrizitätsbasierte Erzeugung von Raumwärme unter
dem Aspekt der regenerativen Stromerzeugung gerade in Ostholstein immer interessanter
für ein Gelingen der Energiewende“, ergänzt Vera Litzka, die gemeinsam mit Voigt die Geschäfte
der Stadtwerke führt. Der neue Tarif WagrienStrom-W ist bereits auf der Website
swo-holstein.de/privatkunden.html einsehbar.
Ein entsprechendes Auftragsformular ist im Kundenbüro in der Kuhtorstraße erhältlich.

Jetzt weiterlesen ›

Erneut Stromausfall in Oldenburg

Oldenburg. Erst hat man kein Glück, und dann kommt auch noch Pech dazu: Diese alte Fußballer-

Weisheit ärgert derzeit die Bürger und die Mitarbeiter der Stadtwerke Oldenburg i.H.. Zum zweiten

Mal innerhalb weniger Tage waren zahlreiche Haushalte und Gewerbebetriebe im Oldenburger

Stadtbereich ohne Strom.

Dabei lag der Auslöser gar nicht im Bereich des Oldenburger Stromversorgers. Ursprüngliche Ursache

des Schadens war ein Feuer in der Ortsnetzstation Schwelbek in der Zuständigkeit der SH Netz AG.

Dieser Brand führte zu Erdschlüssen in deren Umspannwerk Göhl, die sich wiederum bis nach

Oldenburg hinein auswirkten und dort zu einem weiteren Erdschluss führten – in jenem Netz, in dem

es vor ein paar Tagen bereits zu Schäden gekommen war. Die ersten Meldungen über fehlende

Versorgung mit Elektrizität gingen um kurz vor 13 Uhr ein, gegen 14.20 Uhr hatten die fieberhaft arbeitenden Experten das

Problem im Griff und die Kunden wieder ans Stromnetz angeschlossen.

21-06-16

 

Jetzt weiterlesen ›