Bereits mehr als 1.000 Energiekunden

Kundenanzahl der Stadtwerke Oldenburg wächst weiter

Oldenburg. Die Erwartungen waren hoch, die Ziele ambitioniert - jetzt können die 2015 gegründeten Stadtwerke Oldenburg in Holstein, die seit 2016 in den Vertrieb von Strom und Gas eingestiegen sind, bereits mehr als 1.000 Belieferungspunkte in ihrer Kundendatei zählen. „Ein schönes Ergebnis, das es nunmehr gilt, weiter konsequent auszubauen“ sagt dazu Martin Voigt, einer der drei Geschäftsführer des kommunalen Unternehmens. „Wir merken, dass das Grundvertrauen der Bevölkerung in die eigene städtische Energieversorgung wächst. Unsere bisherigen Kunden schätzen das Kundenbüro mitten in der Stadt und die damit verbundenen kurzen Wege“, so Voigt weiter. „Die persönliche Betreuung der Haushaltskunden als auch die der Gewerbekunden durch einen eigenen Ansprechpartner ist der große Vorteil, den wir gegenüber unseren namhaften Wettbewerbern haben“, erläutert Vera Litzka, ebenfalls Mitglied der Geschäftsführung. „Zudem engagieren wir uns im gesellschaftlich-sozialen Bereich beispielsweise durch Sponsoring. Ein solches Engagement vor Ort sucht man bei den großen Versorgern oftmals vergeblich“. Die Stadtwerke Oldenburg hatten Anfang 2016 auch das Stromnetz übernommen und dieses mittlerweile an die hohen Anforderungen an eine sichere Energieinfrastruktur angepasst. „Zusammen mit dem Aufbau eines hochmodernen Glasfasernetzes sorgen die SWO auf diese Weise für eine zukunftssichere Daseinsvorsorge für alle Oldenburgerinnen und Oldenburger“ ergänzt Marc Mißling, der ebenfalls als Geschäftsführer das Leitungsteam komplettiert.     

Das Kundenbüro der Stadtwerke Oldenburg i.H. GmbH ist von Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 12:00 und von 13:00 bis 16:00 Uhr, donnerstags sogar bis 18:00 Uhr sowie am Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr besetzt. Unter der Rufnummer 04361 / 65900-0, per Fax unter 04361 / 65900-99 oder per E-Mail unter info@swo-holstein.de erhalten Kunden persönliche Auskünfte, Produkt-informationen sowie eine transparente Tarifberatung.

Zurück